Trainieren? Intelligent. Regeneration für Muskelaufbau und Kraftsport

(michael.lipp@develop-it.at) #1

Eine fast wahre Geschichte


Ja, spinnt denn die Welt?


„Track mich doch am Arsch“, dachte Hans, als er schon


wieder einmal von einem jungen Typen gefragt wurde,
welche Tracking-App denn aus seiner Sicht zu empfehlen
wäre. Natürlich kamen diese Gedanken nicht ungefiltert
aus seinem Mund, aber sehr viel Feinschliff wurde in die
Formulierung auch nicht gelegt. Hans war bekannt dafür,
seine Meinungen ungeschminkt und fast schon zu direkt
kundzutun. Und in diesem Fall lautete sie: „Track nicht
dein Trainig, sondern trainiere einfach ernsthaft.“


Hans war ein Überlebender aus einer anderen Zeit. Er war
bis knapp nach der Jahrtausend-Wende ein Wettkampf-
Bodybuilder gewesen, als diese Sportart noch nicht ganz
bei der breiten Masse angekommen war. Seine Zeit der
Hochblüte waren die Achtziger, und damals spürte man in
gewisser Weise den Aufbruch: Bodybuilding hatte begon-
nen, akzeptiert zu werden. Die Siebziger-Jahre, als man die


massigen Athleten mit allergrößter Skepsis betrachtet hatte
und ihnen weißgottwas unterstellte, waren vorüber. Ja, sie
waren Hans‘ Zeit, die Achziger.


Und damals ging man nicht ins Gym, um dort Sozial-
kontakte zu pflegen oder um in irgendwelche Bildschirme
zu glotzen, sondern: um zu trainieren. Hart zu trainieren.
Wenns mal blöd herging, so hart, bis man kotzen musste.
Und wenn damals jemand gefragt hätte, mit welchen


Hilfsmitteln er sein Training protokollieren sollte, hätte
man ihm die nächste Zehn-Kilo-Scheibe vor den Latz
geknallt und ihn mit allem Nachdruck dazu aufzufordert,
den nächsten Satz zu pumpen.

Free download pdf