Trainieren? Intelligent. Regeneration für Muskelaufbau und Kraftsport

(michael.lipp@develop-it.at) #1

Teuflische Kritik


Wer selbst kein Athlet ist,


hat gar nichts zu sagen


Wenn ich wissen möchte, wie man erfolgreich trainiert,


dann frage ich doch die Jungs, die schon so aussehen, wie
ich selbst es auch will. Die müssen es ja wissen – schließ-
lich haben sie es ja schon mal geschafft. Wozu also dieses
Online-Tool von jemandem, der noch nie im Leben eine
Wettkampf-Bühne betreten hat?


Und außerdem: Es sitzen doch jetzt schon viel zu viele
Typen an den Trainings-Geräten rum und spielen mit ihren


Smartphones. Sollen mit diesem Online-Tool noch mehr
Stationen blockiert werden, nur weil wieder einer die ganze
Zeit auf sein Ding glotzt?


Derjenige, der mit einem Rennmotorrad die schnellsten Run-
den hinlegt, ist im Regelfall nicht derjenige, der das Motorrad
gebaut hat. Ganze Teams von Konstrukteuren und Tech-
nikern im Hintergrund können vielleicht nicht halb so schnell
fahren, haben aber ein gutes Bild von den technischen Zu-
sammenhängen. Und genau diese Details können es dann
auch sein, die im Endeffekt das eine Motorrad um den ent-
scheidenden Tick schneller machen als die anderen.


Ja, es stimmt: Ich war noch nie auf einer Wettkampf-Bühne,
und nachdem ich Mitte Fünfzig bin, wird das in diesem Leben
auch nicht mehr passieren. Was ich allerdings als ausgebilde-
ter Maschinenbau-Techniker gut kann, ist das, was ich auch
in meinem Beruf als Programmierer ständig brauche: Logi-
sches Denken. Und wenn man dieses logische Denken auf
wissenschaftliche Evidenzen aus der Trainings-Wissenschaft
ansetzt, kann dabei durchaus etwas entstehen, das für Kraft-

Free download pdf